Fotolia-Lizenzfoto #

Sitzung des Marktgemeinderates Velden vom 13. Juli 2016 - Pressebericht Teil 2 zum Thema Hotspots

von Redaktion

Lizenzfoto Fotolia Bilddatenbank
Lizenzfoto Fotolia Bilddatenbank

Im Rahmen der Sitzung des Marktgemeinderates am vergangenen Mittwoch informierte Bürgermeister Ludwig Greimel über eine Initiative der Staatsregierung, jeder Gemeinde bis zu zwei WLan-Hotspots zu finanzieren.

Die Betriebskosten für diese für jeden Nutzer freien Internet-Zugangsknoten müsste die Gemeinde tragen.

Bürgermeister Ludwig Greimel riet in diesem Zusammenhang dazu, jeweils an zentralen Punkten in Velden, Vilslern und Eberspoint solche Hotspots einzurichten. „Das wäre ein Service für die Bürger“, betonte der Bürgermeister. Als Beispielrechnung wurde präsentiert, dass pro Hotspot mit einem 16-MBit-Anschluss rund 650 Euro an Betriebskosten pro Jahr auf die Gemeinde zukommen würden. Den Servicegedanken für die Bürger konnten offenkundig auch die Markträte nachvollziehen und befürworteten vor diesem Hintergrund einstimmig die generelle Einrichtung von drei WLan-Hotspots im Gemeindegebiet, die weiteren Details sollen noch geplant werden.

 

Quelle: Pressebericht der Vilsbiburger Zeitung - Lokalteil Velden

Zurück